Freitags-Füller

17. März 2017

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Die ersten Frühlingstage  waren wunderbar, aber sind leider offensichtlich schon wieder vorbei.
.

2. Die letzten Tage war ich ständig beim S/saubermachen, aber da werde ich in diesem Leben nicht fertig, immer entdecke ich mehr und neues zum Putzen…

3. Ich habe dieses Jahr noch nicht tja, was, doch, ich habe Fenster geputzt, und gebügelt und tausenderlei, also was… aber Wolle habe ich nicht gekauft, obwohl es sehr verlockend war.  .

4.  Sie sind alle so schön, die Frühlingsblumen . (Aktueller Küchenstrauß:)

5.  Bei  Blumen werde ich schwach. (Aktuelle Hausflurdeko:)

6.   __________ Wohnzimmerfenster: 

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf strickfernsehen und ich werde dabei das angefangene Tuch bzw. Decke wieder auftrennen , morgen habe ich zeitig aufstehen und nach Leipzig fahren, in der Schlange anstellen, ausladen, aufbauen, Kunden betreuen, einpacken, gegen Mitternacht das Auto beladen und zwischen zwei und drei ins Bett fallen  geplant,   und Sonntag möchte ich ein bißchen ausschlafen, entspannen, nachmittags den Herren die Haare schneiden und abends gemeinsam essen. ! (Anderes Wohnzimmerfenster:)

Freutagsfüller hier.

12 von 12 – März

12. März 2017

Hach, der 12. am Wollefestsonntag. Perfekt 🙂 .

Sonntagmorgen. Nachdem ich schon seit zwei Stunden wach und lesend im Bett liege, kann ich auch aufstehen. So viel zu „Endlich-mal-ausschlafen“.

Frühstück mit Aprikosenkäsebrötchen und im Backofen duften Blätterteigstückchen zum Mitnehmen.

The same like yesterday, best place to knit and meet people.

Wolle, Wolle, Wolle….

Pause…

Immer noch im Wolleparadies.

Hab‘ meinen Wagen voll geladen… 🙂

 

Mähhhhh!

Zwei Tage Wollefest und noch nicht mal eine Socke fertig, tztztz.

Auf Wiedersehen bis zum nächsten Jahr.

Abendessen fertig beim Nachhausekommen. Fisch, Gemüse und Kartoffeln überbacken, lecker, aber viel zu viel.

Reisetasche packen für morgen früh und Wecker stellen auf 5.15 Uhr.

So ein schöner Tag!

Mehr 12 von 12 hier.

Freitags-Füller

10. März 2017

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Meine Füße  sind noch immer in warmen Socken, aber hoffentlich beginnt bald die Barfußsaison .

2. Lügen und so tun als ob, wie passt das zusammen?

3. Ich könnte eigentlich mal wieder ausschlafen .

4.  Oft riecht es in der Küche  so verführerisch .

5.  Es gibt keine  Pause zum Atemholen .

6.   Die Zeit, meistens vergeht sie zu schnell, manchmal schleppend langsam , wie macht sie das ?

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf kochen, telefonieren, evtl. backen, noch ein bißchen putzen, strickfernsehen, lesen, schlafen , morgen habe ich den Besuch des Leipziger Wollefestes geplant, und Sonntag möchte ich eventuell nochmal nach Leipzig zum Wollefest fahren oder zu Hause Besuch bewirten !

Freitagsfüller hier.

9. März 2017

„Wenn du eine Entscheidung treffen musst und du triffst sie nicht, ist das auch eine Entscheidung.“

(William James – Psychologe und Philosoph, 1842-1910)

Freitags-Füller

3. März 2017

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Der blaue Himmel  erfreut mein Herz, wenn ich aus dem Fenster sehe.

2. Irgendwie bin ich immer dabei, etwas zu suchen, aber zum Glück findet es sich meistens. Gern würde ich momentan eine große Schüssel Glück finden, aber die brauche ich wohl gar nicht erst zu suchen.

3. Freitags bedeutet auch, Wochenendvorbereitungen zu treffen.

kuchen2-3

4. Manche Dinge sind einfach zu unglaublich um wahr zu sein, aber leider sind sie es trotzdem 😦 .

5.  Meine Haare brauchen alsbald sowohl Farbe als auch einen neuen Schnitt .

6.  Das mit den Haaren müßte nächste Woche passieren oder soll ich das verschieben?.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen letzten Plausch mit meiner ungarischen Freundin , morgen habe ich den Besuch einer Messe geplant und Sonntag möchte ich kurz nach vier aufstehen und den ersten Bauernmarkt des Jahres ( auf dem Rammelburgblick) unter freien Himmel bei angesagtem schönen Wetter bestreiten!

Freitagsfüller hier.

Februarfrühling auf dem Balkon

1. März 2017

schneegloeckchen-balkon-3

gelesen im Februar (8-18/2017)

1. März 2017

gelesen8-13-2

*“Die Sehnsucht des Vorlesers“ von Jean-Paul Didierlaurent, hatte mir die Bibliothekarin empfohlen und es ist ganz wunderbar. Eine wunderschöne Liebesgeschichte, humorvoll und herzallerliebst.

*“Das Paket“ von Sebastian Fitzek, spannender Psychothriller, dessen Einband tatsächlich eine Art Pappepaket ist.

*“Mord ist auch eine Lösung“ von Jean G. Goodhind, lustiger Krimi mit britischem Humor

*“Schiff der tausend Träume“ von Leah Fleming,  Geschichte zweier Frauen, die das Schicksal auf der Titanic zusammenführt und die ein Jahrhundert umspannt. Ich liebe es.

*“Ich bin alt und brauche das Geld“ von Eva Völler, für „Zum-Nichtnachdenken“

*“Die letzte Reise meiner Mutter“ von Anne B. Radge, bewegende Mutter-Tochter-Geschichte vom Abschiednehmen udn Sterben und Loslassen

Nur kurz jeweils angelesen an einem Abend und nicht zu Ende und deshalb auch ungezählt:

gelesen8-13-1

*“Das Geheimnis des Duke of Darlington“ von Anna Cowan und *“Als meine Schwestern das Blaue vom Himmel holten“ von Susanne Mewe

Und fünf Romane auf dem Ebook-Reader:

gelesen14-18-2

19. Februar 2017

Freitags-Füller

17. Februar 2017

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Wir könnten mal wieder Ruhe und keine Termine gebrauchen .

2. Leggins ziehe ich an statt Strumpfhosen.

3.  Ich habe gerätselt ob es regnen würde, weil ich gestern spontan Fenster geputzt habe und NATÜRLICH hat es die halbe Nacht geregnet .

4.  Manchmal wäre es gut,  ein wenig ignorant zu sein.

5.  Heute ist  Freitag und schon wieder kommt Besuch… .

6.  Getrocknetes Obst ist mein Snack am Abend.

snackam-abend

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Besuch abholen, gemeinsam kochen und essen , morgen habe ich  Besuch umsorgen und Tante im Pflegeheim besuchen geplant und Sonntag möchte/muß  ich die Aktivitäten des Samstags wiederholen !

Freitagsfüller hier.

15. Februar 2017

„Man darf Menschen nicht wie ein Gemälde oder eine Statue nach dem ersten Eindruck beurteilen, die haben ein Inneres, ein Herz, das ergründet sein will.“

(Jean de la Bruyère – französischer Schriftsteller, 1645-1696)