„Die zehnte Gabe“ (21/2013)

Produkt-Information

Kurzbeschreibung (amazon)

Von der Gegenwart ins Cornwall und Marokko des 17. Jahrhunderts

Als Julia Lovet ihren Liebhaber Michael ein letztes Mal trifft, schenkt er ihr zum Abschied ein altes Buch. Bei genauerer Betrachtung entdeckt sie hinter den verblassten Seiten einen versteckten Text: 1625 stürmen berberische Piraten die Kirche in Mount’s Bay, Cornwall, und nehmen sechzig Menschen gefangen, um sie auf dem Sklavenmarkt in Marokko zu verkaufen. Unter ihnen ist die junge Catherine Anne, der es gelingt, ein geheimes Tagebuch zu führen. Nun, fast vierhundert Jahre später, merkt Julia, dass ihr Leben unentrinnbar mit dem von Catherine verbunden ist …

Der Roman zweier mutiger Frauen, deren Schicksale sich über die Jahrhunderte hinweg berühren.

Das Buch hatte ich im Dezember gekauft, eigentlich als Geschenk für eine Handarbeitsfreundin gedacht. Aber ich „mußte“ es selbst behalten, weil ich es doch unbedingt lesen wollte. Interessante Geschichte, die historisch belegt ist und gut geschrieben. Immer ein paar Seiten vor’m Einschlafen, sorgt für schöne Träume 🙂 .

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: