Was ich mir wirklich wünschen würde…

Letztens beim Strickschwatzen hatte ich DIE Idee:

Ich wünsche mir einen Knopf am Bett, den ich abends drücken kann und dann wiege ich morgens einfach 100 g weniger! 🙂 Wenn ich das sechsmal in der Woche mache ( weil ich es einmal ja sicher vergesse – ich kenne mich 🙂 ), dann sind das im Monat 2,4 kg und im Jahr fast (knapp) dreißig Kilo !!!! Und natürlich kann ich dabei essen und trinken, was ich will und weil ich ja ein schlimmes, böses Knie habe und überhaupt und so, muß ich auch keinen Sport treiben – außer mit der Freundin im Wasser planschen, aber das ist ja eh  nicht wegen des Sports sondern wegen der mehreren  tausend Worte, die ich der Freundin dabei entgegen schleudere und entgegen geschleudert bekomme 🙂 .

Und keiner hat mir geglaubt, daß mir diese geniale Wunschidee gerade in dem Augenblick gekommen war. War aber ganz wirklich so. Hätte ich aber eigentlich auch schon viel früher drauf kommen können.

Wobei natürlich: so schnell kann ich Strickschnecke ja meine Wollberge nicht abbauen und wie schon immer das Motto: Nicht mehr Wolle im Regal neben mir  als Kilos auf mir!….Da müßte ich ja Wolle kiloweise verschenken.

Hach, so ist das mit dem Wünschen 🙂 🙂 🙂 .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: