Gelesen im Januar (1-7/2017)

gelesen1-7-2

*Stephan Ludwig „Wie du mir“, ich liebe den dicken Schröder und daß der Zorn mit ihm den gleichen Spaziergang macht wie wir am Saaleufer und auf der Peißnitz. Das schöneste am Zorn-Krimi ist, daß man alle Plätze und Straßen und Orte kennt und der dicke Schröder eben. Und ein bißchen spannend war es auch 🙂

*Elisabeth Herrmann „Das Dorf der Mörder„, spannender Krimi und zuerst kam es mir irgendwie bekannt vor. Aber ich hatte den zweiten Teil vor zwei Jahren schon gelesen und konnte mich auch gut daran erinnern.

*Mikael Bergstrand „Der 50jährige, der nach Indien fuhr und über den Sinn des Lebens stolperte„, herrlich! Die Suche nach dem Sinn des Lebens aus männlicher Sicht :-). Lustig, unterhaltsam.

*Anne Sanders „Sommer in St. Ives“, interessante Familien- und Liebesgeschichte. Eine Entscheidung beeinflußt eben so oft das ganze Leben…

*Dorothy Baker „Zwei Schwestern„, wie so oft bei hochgelobten, ausgezeichneten Büchern brauchte ich einen zweiten Anlauf, aber dann wollte ich eben doch unbedingt wissen, ob das so ausgeht, wie ich mir das vorstellte. Ist aber ganz anders…

*Charlotte Roth „Als der Himmel uns gehörte“, Familiengeschichte, die 100 Jahre überspannt. Lese ich gern.

*Christian von Alster „Timmy kennt den Weihnachtsmann„, makabre Geschichte mit schwarzen Humor, auch nach Weihnachten gut zu lesen :-), besonders mit Weihnachtspralinen im Bett…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: