Kar-Freitags-Füller

14. April 2017

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b 

1.  Gesetzt den Fall, am kommenden Dienstag spräche ich perfekt und fließend englisch, würde sich unser aller Leben sehr ändern. Aber so perfekt wird es wohl nicht sein…. ,  
es gäbe tatsächlich einen Osterhasen, sähe es dieses Jahr sehr schlecht mit dem Osterfest aus, denn gestern stand in der MZ:

2.   Minimale Osterdeko  gehört für mich unbedingt zum Osterfest und der Besuch der Osternachtsmesse.

( und viel mehr wird es wohl nicht geben dieses Jahr, ich habe keine Lust, auf die hohe Leiter in den Zwischenboden zu krabbeln, lohnt gar nicht mehr.

3.   Eine Mini-Auszeit am Tag  ist das Lesen einiger Seiten in einem Buch zwischendurch, mittags oder abends oder nachts .

4.   Ich habe noch nichts  gebacken für Ostern, vielleicht mache ich es aber noch.

5.   Wenn die Kirschblüten blühen, ist es tatsächlich Frühling und ich denke immer an meine japanische Freundin bei blühenden Kirschbäumen.

6.   Regen und Wind auf dem Markt , nein danke!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Asyl auf der hellgrünen Couch der besten Freundin (der Sohn bekommt Besuch und mit dem will er in der Küche Bier brauen und meine grüne Couch ist deren Asyl. So kann ich nicht kochen und backen und strickfernsehen, aber es gibt ja Alternatoiven) , morgen habe ich geplant, früh eventuell ganz kurz einzukaufen ( die Wohnung ist ja noch belegt), ein bißchen sauber zu machen und zu backen und nachts zur Osternachtsmesse zu gehen  und Sonntag möchte ich lecker Osterbuffetieren, hmmmm, und die Tante besuchen!

Freitagsfüller hier.

12 von 12 – April

13. April 2017

Um 4 planmäßig erwacht, Bauchschmerzen, aber am Küchentisch sofort irgendwie daran gedacht, daß der 12. des Monats ist. Also dann:

Mir ist das zu zeitig. Bauch- und Rückenschmerzen, übel. Aber die Schnitten sind geschmiert, Kaffee und Glühwein ist in den Thermoskannen, noch dreimal rasch auf’s WC und dann los.

„Sie haben Ihren Bestimmumgsort erreicht“. Viel zu spät, aber LKW an LKW, Umleitungen, jede rote Ampel war für uns reserviert. Dreimal anhalten wegen Übel usw. Aber unser Platz ist noch frei und der Marktmeister erfreut, daß wir bei dem Wetter erschienen sind.

Kultur am Arbeitsplatz. Zumimdest dahinter.

Mittagessen. Für den Mann, ich mag heute nichts. Vom Fleischer, Rinderbraten mit Rotkohl und Kartoffeln, knapp 5€, sehr zu empfehlen. Er sagt, es schmeckt sehr gut ( mir alles egal).

Ostermarktimpression. Ostern steht vor der Tür.

Blumen gibt es auch, am Nachbarstand. Aber ich muß die vom letzten Markt erst mal einpflanzen…

Alles wieder im Auto drin. Auf in den Feierabendverkehr.

Nach zwei Stunden endlich zu Hause. Eigentlich will ich nur noch ins Bett, aber nun habe ich doch Hunger, noch keine Zeitung gelesen udn Fotos brauche ich auch noch 🙂

Nudeln gehen immer, machen glücklich und sind schnell gemacht. Mit tschechischer Soße ein Genuß.

Date mit den Badeenten.

Noch ein paar Seiten lesen, muß sein, immer.

Der Tag hört auf wie er begann, es regnet.

Das waren meine 12 von 12 ( bzw. ein paar mehr9.

Mehr davon HIER:

Freitags-Füller

7. April 2017

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Ich finde es schade,  daß mancher so schluderig mit dem Leben umgeht – und damit auch das Leben anderer verändert .

2.  Gegenseitige Rücksichtnahme ist dabei eben wichtig und  dabei ist es nicht so schwer wie man denkt.

3.  Man merkt, dass  man älter wird, ich bin körperlich nicht mehr so belastbar wie vor 20 Jahren  ( Konzertbesuche zwischen Marktterminen gehen gar nicht mehr 😦 ).

4. Mit der Freundin haben wir immer was zu lachen.

5.  Ohne Socken laufe ich gern im Sommer und fast ausschließlich – und habe dieses Jahr schon ein paar Mal damit angefangen, ist aber noch zu kalt .

6.  Morgens in den schwarzen Tee gezuckerte Kondensmilch  statt Zucker, so lecker und ein guter Start in den Tag 🙂 .

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf zeitig schlafen, obwohl der Sohn Besuch eingeladen hat, denn morgen habe ich geplant,  um vier aufzustehen, um pünktlich um sechs auf dem (Hall-)Markt zu sein und Sonntag möchte ich ebenfalls so zeitig aufstehen, um ebenfalls pünktlich in Egeln auf der Wasserburg zum Osterbauernmarkt zu sein.

Freitagsfüller hier.

Freitags-Füller

31. März 2017

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Tief durchatmen und los geht’s morgen früh halb vier.

2. Es gibt Dinge, die können gar nicht wahr sein und weil sie es eben doch sind: darum sagt man : „sag niemals nie“!

3.  Was ist, wenn  sich Wünsche erfüllen? / Wünsche nicht erfüllen?

4. Dieses Jahr während der Fastenzeit ( keinen/wenig Alkohol, keine/wenig Süßigkeiten) habe ich  sie gut im Griff, die Gelüste (aber gestern habe ich im Einkaufskorb einen ganzen Euro gefunden und keiner war mehr in der Nähe, den ich hätte fragen können, ob er der Besitzer des Wageneuros ist. Und so ist daraus eine Tüte Vampire geworden, die aber noch gar nicht alle ist und mir das Wochenende versüßen wird 🙂 ) .

5. Mein Fernseher ist schon ziemlich alt, aber wird nicht viel gebraucht, also darf er spielen, bis er nichts mehr tut und dann gibt es einen neuen. Für den in der Küche brauchten wir gerade einen neuen Receiver und nun soll alles schöner werden, ist es aber nicht wirklich. .

6. Ein Tag mit der Freundin in der Sauna ist wie ein Kurzurlaub.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf gemeinsames Kochen und Essen und zeitig schlafen, denn morgen habe ich Weckerklingeln halb vier geplant, um am Ostermarkt in Köthen teilzunehmen   und Sonntag möchte ich ebenfalls so zeitig aufstehen, um rechtzeitig den Stand zum Bauernmarkt auf der Rammelburg aufzubauen.

Freitagsfüller hier.

Baby surprise

25. März 2017

Lange hat’s gedauert und länger ist es auch schon fertig, das Baby-surprise-Jäckchen. Aus zwei Sockengarnen, doppelter Faden:

Richtig nett und mit kleinen Blümchenknöpfen:

137 g schwer und nun braucht es nur noch Söckchen oder Schuhe und ein Mützchen dazu, dann kann ein Baby kommen…

 

 

6/2017

25. März 2017

In sensationellen anderthalb Wochen, fast ausschließlich bei Stricktreffen (Wollefest u.a.), fertig geworden: ein Paar Socken aus Opalwolle in Größe 39/40 mit 64 Maschen, 63 g schwer.

Weshalb ich allerdings beim zweiten an der Ferse Garn für etwa zwei Runden heraus schneiden mußte, damit die Socken gleich werden, ist mir schleierhaft. Aber egal, schön sind sie nun :-).

Noch ein Paar stricke ich jetzt aus Opalwolle und dann sollen HappyscrappyOpalis enstehen.

Gesammelte Socken-Werke

24. März 2017

Hier sind sie, die gesammelten SockenWerke der letzten Wochen:

*Babysöckchen aus verschiedenen Resten, 22 g schwer, seit Februar fertig und nun müssen sie ganz schnell auf die Reise nach Frankreich, damit sie noch rechtzeitig zum 1.April ankommen

  • Aus einem alten gut abgelagerten Drachenwollschätzchen sollten Socken für die nach Norwegen ausgewanderte Schulfreundin des Sohnes werden, aber zum Glück fand sich noch ein fertiges Paar in der Sockenschublade, sonst wären die nicht mit auf den Weg gekommen. Größe 39/40 mit 64 Maschen, 67 g schwer.
  • Und aus dem Rest der Drachenwolle mit anderen Resten kombiniert ein Paar für die Freundin zum Geburtstag ( rechtzeitig fertig, gerade so, tada!). Ebenfalls 64 Maschen, ganz kurzer Schaft, 53 g.
  • * Und im Urlaub begonnen, aber nicht mal bei der ersten bis zur Ferse gekommen, ein Paar aus Opalwolle, 64 Maschen mit Hebemaschen und rechten und linken Reihen, Größe 41, 73 g schwer, erst mal für die Schublade, aber eigentlich schon für ein Geburtstagskind am Ende des Jahres gedacht

Gelesen 19 – 26 / 2017

24. März 2017

*“Wenn die Wale an Land gehen“ von Kathrin Aehnlich, einfach herrlich. ich habe mich zurückversetzt gefühlt in die zeit des Studiums, wenn auch nicht in Dresden sondern eben in Leipzig. Die Unbeschwertheit und dennoch Schwere damals. Und im Heute ebenso. Beeindruckendes und humorvolles Buch, wundervoll.

*Sophia oder der Anfang aller Geschichten“ von Rafik Schami, ein Weihnachtsgeschenk, ein ganz wunderbares. Eine Hommage an die Liebe, ein Einblick in das politische Geschehen des arabischen Frühlings. Liebe, Drama, Spannung, Poesie, Tragödie.

*„Frauen Fische Fjorde“ von Anne Siegel, am Abend begonnen, am Morgen zu Ende gelesen. Ein bewegendes Buch über Einwanderinnen in Island, ihre Geschichten und Hintergründe.

*“Nachruf auf den Mond“ von Nathan Filer, ein schizophrener Jugendlicher beschreibt sein Leben in wunderbarer Weise. Trauer und Lebenslust.

*“Glorreiche Zeiten“ von Kate Atkinson, berührende Familiensaga in England

*“An einem Tag im Winter“ von Judith Lennox, nette Geschichte, englische Literatur, wie man es bei Lennox erwartet

*“Ein Mädchen aus bester Gesellschaft“ von Elizabeth Edmonsonunterhaltsamer englischer Gesellschaftsroman

*“Der Glasmurmelsammler“ von Cecilia Ahern, eine Empfehlung einer Freundin, ich habe es unterwegs auf dem Handy gelesen und dafür war es perfekt. Lebensgeschichte einer irischen Familie, ich liebe es.

Freitags-Füller

24. März 2017

Ojeoje, Woche schon wieder um, nichts gebloggt, trotz viiiieler Fotos, aber die müßten ja erst bearbeitet werden. Irgendwann…

Jetzt aber erst mal:

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1. Das Leben könnte einfacher sein, wenn man Probleme ansprechen würde, wenn sie auftauchen und nicht den Kopf in den Sand stecken würde und wenn Ehrlichkeit und Vertrauen für alle selbstverständlich wären .

2. Milka-lila-Löffeleier schmeckt/en für mich nach Frühling und vielleicht war es so lange trüb, weil ich dieses Jahr die Beherrschung pur bin 🙂 :-)?.

3.  Meine Osterdeko liegt noch hoch oben im Zwischenboden und das wird auch noch mindestens eine Woche so bleiben.

4.  Das Landlusttuch, das seit Jahren im Korb schlummert , wird es jemals fertig werden? (Aber das ist so ätzend langweilig zu stricken, das wird wohl noch dauern).

5. Ich könnte jetzt gerade bei blauem Himmel und Sonnenschein spazieren gehen, aber leider sind ganz andere Dinge zu erledigen und zu tun.

6. Hohe blaue Lederknöchelstiefel sind meine bequemsten Schuhe, aber die werden wohl bald zu warm sein.

7.  Was das Wochenende angeht, haben sich die eigentlichen Pläne geändert, denn der angemeldete Markt entfällt wegen unklarer Pachtverhältnisse des Veranstalters. Auch gut, denn nun: heute Abend freue ich mich auf Kino mit dem Bruder und danach essen beim Türken mit allen drei Herren der Familie (Die Hälfte guckt zuvor im anderen Kino Rammstein) , morgen habe ich die Teilnahme an der Geburtstagsparty zum 50. einer Kollegin geplant, und nachts zurück zu fahren und Sonntag möchte ich mit der Familie zur Geburtstagsfeier einer Freundin und muß das ganze Wochenende nicht kochen und backen 🙂 !

Freitagsfüller hier.

Freitags-Füller

17. März 2017

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Die ersten Frühlingstage  waren wunderbar, aber sind leider offensichtlich schon wieder vorbei.
.

2. Die letzten Tage war ich ständig beim S/saubermachen, aber da werde ich in diesem Leben nicht fertig, immer entdecke ich mehr und neues zum Putzen…

3. Ich habe dieses Jahr noch nicht tja, was, doch, ich habe Fenster geputzt, und gebügelt und tausenderlei, also was… aber Wolle habe ich nicht gekauft, obwohl es sehr verlockend war.  .

4.  Sie sind alle so schön, die Frühlingsblumen . (Aktueller Küchenstrauß:)

5.  Bei  Blumen werde ich schwach. (Aktuelle Hausflurdeko:)

6.   __________ Wohnzimmerfenster: 

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf strickfernsehen und ich werde dabei das angefangene Tuch bzw. Decke wieder auftrennen , morgen habe ich zeitig aufstehen und nach Leipzig fahren, in der Schlange anstellen, ausladen, aufbauen, Kunden betreuen, einpacken, gegen Mitternacht das Auto beladen und zwischen zwei und drei ins Bett fallen  geplant,   und Sonntag möchte ich ein bißchen ausschlafen, entspannen, nachmittags den Herren die Haare schneiden und abends gemeinsam essen. ! (Anderes Wohnzimmerfenster:)

Freutagsfüller hier.